Arbeiten an Bord

Den Arbeitsablauf habt ihr ja schon kennengelernt, deshalb nochmal ein paar Worte über meine Aufgaben und über Wache gehen. Beim An& Ablegen muss ich Loswerfen und Festmachen der Leinen(wenn keine Festmacher dasind) sonst Leinen aufwinschen und ordnen. Wache gehen tu ich im Maschinenraum, das heist alles checken ob alles ok ist, aber nicht so oft, da alles automatisiert ist. Alles in allem wenig Schlaf. Beispiel: um 5:00Uhr Ankunft in Rotterdam => Anlegen, dann arbeiten, um 18:00 Uhr Platztausch zum entladen, 4 Stunden Pause wegen entladens, um 22:00 Uhr wieder raus zum Hold saubermachen, und um 01:00 Wieder Platztausch, war dann 01:30 bis wir wieder fest vertäut waren. Man kann dann zwar länger schlafen aber gearbeitet wird dann trotzdem.

Hier nunnoch ein paar Bilder.

Brücke

Niedergänge( Am besten zum runtergehen, indem man sich mit beiden Händen an den Handläufen festhält und die Füße hochnimmt emotion )


 

2500Pferde

Hold( kriegt man mal nen Eindruck von der Größe)

Rotterdam (dafür lohnt es sich wieder auf See zu sein emotion )

 

So nun zum Abschluss noch ein paar Zukunftsinfos. Werden bis Montag in Rotterdam bleiben und am Montag zu einem Port in englanf fahren, dort wieder Raps laden uns warscheinlich nach Kiel fahren. Und dann mal schauen.

 Grüße Felix 

11.8.12 23:10

Letzte Einträge: Kings Lynn

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Timm (13.8.12 22:04)
Hi Felix,

schöne Fotos! (is ja echt ein riesen Ding!)
Freut mich, dass es dir trotz der vielen Arbeit so gut gefällt!!! :-)

weißt du eigentlich schon, wann du wieder zurückkommst?

Viele Grüße


Felix (14.8.12 20:52)
Na ja im Vergleich zu anderen Schiffen isses mit nur 80m eher klein, passt aber eigentlich. Werd wahrscheinlich so um den 20. zurückkommen,plus minus. Ausstieg wahrscheinoxh in Kiel.

Grüße Felix

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung